Category / Debatte

    Loading posts...
  • Der Zapatismus hat sich verändert

    Der Zapatismus muss in seiner Geschichte verstanden werden. Das indigene Element war von Beginn an grundlegend, hat sich aber zuletzt verstärkt.

  • Gegen die Ethnisierung sozialer Bewegungen

    Seit Sommer bereisen Delegationen der Ejército Zapatista de Liberación Nacional (EZLN) Europa. Der Besuch erinnert uns daran: Die Zapatistas sind eine sozialrevolutionäre Bewegung.

  • Kein Ende des ewigen Krieges

    Der Rückzug der amerikanischen Truppen aus Afghanistan bedeutet nicht das Ende des US-geführten »Krieges gegen den Terror«. Er ist Teil seiner Neuerfindung.

  • Beton oder Zukunft

    Seit Anfang September blockieren Aktivistinnen und Aktivisten die Baustellen der Lobau-Autobahn in Wien. Dabei geht es nicht nur um eine Straße, sondern um einen Richtungsentscheid.

  • Die Letzten, die noch ans System glauben

    Birgit Hebeins Parteiaustritt stößt eine Debatte über den Zustand der Grünen an – und wirft ein Schlaglicht auf die Rolle der Linken innerhalb der Regierungspartei.

  • Was, wenn wir die Bösen sind?

    Der Afghanistankrieg wurde mit Lügen begründet. Einige Leute erzählen sie immer noch.

  • Friedrich Trump im deutschen Wahlkampf

    Die Diskursstrategien des Trumpismus sind bei den deutschen Konservativen angekommen.

  • Die schlechteste aller Welten

    Pamela Rendi-Wagners Bemühungen, die Sozialdemokratie in die rechte Hegemonie einzuhegen, machen ihre Ablöse nicht weniger wahrscheinlich.

  • Wie wir (vielleicht) nicht untergehen

    Gegen die linke Lust am Autoritären und für emanzipatorische Strategien in Zeiten der sich zuspitzenden ökologischen Krise. Eine Replik auf Nikolaus Dimmel und Alfred J. Noll.

  • Nicht gehen müssen

    Im Herbst findet der UN-Welternährungsgipfel statt. Die Frage der globalen Ernährungssicherheit steht im unmittelbaren Zusammenhang mit Migrationspolitik. Doch sie wird nicht als solche verhandelt.