Category / Kultur

    Loading posts...
  • André Gorz über die schöne neue Arbeitswelt

    Der aus Österreich stammende französische Sozialphilosoph André Gorz (1923–2007) war eine der schillerndsten Figuren linken Denkens im 20. Jahrhundert: Zuerst Weggefährte Jean Paul Sartres, dann Vordenker der Umweltbewegung, in den 1980er Jahren berühmt geworden mit seinem Essay Abschied vom Proletariat.

  • Vor dem Erbe nicht geflohen

    Vor zehn Jahren starb die Linzer Autorin Eugenie Kain, heuer wäre sie Sechzig geworden. Ein Sonderheft der Literaturzeitschrift Rampe widmet sich ihrem Leben und Werk.

  • Christina Werner: Sich entgegenstellen

    Der Reumannhof ist eine das Rote Wien repräsentierende Wohnhausanlage (erbaut 1924–1926) in Margareten, die als Superblock heute rund 450 Wohnungen umfasst. Vor der Mittelachse seiner Hauptfassade und der Büste des ersten sozialdemokratischen Bürgermeisters Jakob Reumann stehen prominent Menschen in kämpferischer, abwehrender Haltung.

  • Die roten Bergsteiger

    Rote Bergsteiger ist nicht nur der Name einer der ersten DDR-Fernsehserien, sondern auch eine Bezeichnung für eine Handvoll Alpinisten, die 1932 zur 1. Deutschen Arbeiter-Kaukasus-Expedition aufgebrochen waren – nach ihrer Rückkehr wurden sie verfolgt und deportiert.

  • Museale Parallelwelt

    Das Heeresgeschichtliche Museum ist in jeder Hinsicht reformbedürftig: wissenschaftlich und museumspädagogisch, strukturell und personell. Eine Nacherzählung in fünf Akten – mit offenem Ende.

  • Zur Dialektik eines Klassikers

    Friedrich Engels als Mentor und Motor der österreichischen Sozialdemokratie, oder: Geschichte eines Lernprozesses zwischen Reform und Revolution.

  • Ein Teil der Vision

    Von Trautl Brandstaller

  • Schiwe sitzen – nicht so koscher

    Wie soll Versöhnung möglich sein, wenn vieles noch nicht einmal angesprochen wurde?
    Zum Tod von Ruth Klüger, die am 6. Oktober in Kalifornien verstorben ist.

  • »Alles wegschmeißen«

    In ihrem neuen Roman So ist die Welt geworden erzählt Marlene Streeruwitz in 30 Episoden von den verschiedenen Stadien der emotionalen und physischen Krisen im Ausnahmezustand.
    Ein Gespräch über den Rückbau in der Frauenpolitik, die Parallelen zwischen Donald Trump und Jörg Haider und über den Einfluss des Gegenwärtigen auf ihre Poetik.

  • Konfrontatives Denken mit Erich Fried

    An dieser Stelle dokumentieren und kontextualisieren wir Beiträge aus fast fünf Jahrzehnten TAGEBUCH.
    In dieser Ausgabe: ein Aufsatz des Lyrikers Erich Fried über Vietnam und was wir denken.