NUMMER 11

Österreich im Herbst II

Vor einem Jahr saß ich am Editorial der allerersten Ausgabe dieser Zeitschrift. Von den Zielen, die wir mit dem TAGEBUCH verfolgen wollten, schrieb ich damals, und davon, wie wir sie zu erreichen glaubten. Manches sind wir in den vergangenen zwölf Monaten schuldig geblieben, in vielen Dingen hoffen wir, uns entwickelt zu haben, besser geworden zu sein. Vor allem aber sind wir glücklich, dass es das TAGEBUCH nach wie vor gibt.

 

Tagebuch No.11 | jetzt kaufen

Abo-Optionen | jetzt ansehen

 

 

 

KULTUR

 

 

 

 

Schiwe sitzen – nicht so koscher

Wie soll Versöhnung möglich sein, wenn vieles noch nicht einmal angesprochen wurde?
Zum Tod von Ruth Klüger, die am 6. Oktober in Kalifornien verstorben ist.

___________________

Von Eva Geber

 

»Alles wegschmeißen«

In ihrem neuen Roman So ist die Welt geworden erzählt Marlene Streeruwitz in 30 Episoden von den verschiedenen Stadien der emotionalen und physischen Krisen im Ausnahmezustand. Ein Gespräch über den Rückbau in der Frauenpolitik, die Parallelen zwischen Donald Trump und Jörg Haider und über den Einfluss des Gegenwärtigen auf ihre Poetik.

___________________

Jana Volkmann im Gespräch mit Marlene Streeruwitz

Ein Teil der Vision

Elisabeth Schilder war eine »Sozialistin der alten Schule«. Gabriella Hauch und Karl Fallend
versuchen in einem akribisch recherchierten Band, die langjährige Weggefährtin
von Ex-Justizminister Christian Broda dem Vergessen zu entreißen.

___________________

Von Trautl Brandstaller

Konfrontatives Denken mit Erich Fried

An dieser Stelle dokumentieren und kontextualisieren wir Beiträge aus fast fünf Jahrzehnten TAGEBUCH.
In dieser Ausgabe: ein Aufsatz des Lyrikers Erich Fried über Vietnam und was wir denken.

___________________

Tagebuch Jänner/Februar 1968

Zur Dialektik eines Klassikers

Friedrich Engels als Mentor und Motor der österreichischen Sozialdemokratie, oder: Geschichte eines Lernprozesses zwischen Reform und Revolution.

___________________

Von Wolfgang Häusler

 

 

POLITIK

 

 

 

 

Niederlage ohne Heldenlied

Die Schlacht um die Mainzer Straße vor 30 Jahren war eine beispiellose Gewaltexplosion. Mit ihr endete nicht nur der kurze Sommer der Anarchie für die Hausbesetzer und Hausbesetzerinnen Ostberlins, sondern auch die friedliche Revolution in der DDR.

________________________

Von Andreas Baum

Das Leben ein Generalstreik

In der Zwischenkriegszeit entwickelte sich in Deutschland und Österreich eine – häufig militante – Bewegung von Erwerbs- und Wohnungslosen. Heute ist sie gemeinhin vergessen.

________________________

Von Christopher Wimmer

Abstieg vom Arbeiterberg

Der deutsche Lkw-Hersteller MAN will sein Werk in Steyr stilllegen. 2.500 Arbeitsplätze sind in Gefahr. Die oberösterreichische Industriestadt kämpft um ihre Identität und ihre Existenz – nicht zum ersten Mal.

________________________

Von Moritz Ablinger

Arbeit ohne Regeln

Der europäische Arbeitsmarkt steckt in einer veritablen Krise. Sie ist nicht nur eine Folge der Corona-Pandemie, sondern macht die Verheerungen von 30 Jahren neoliberaler Deregulierungspolitik sichtbar.

________________________

Von Veronika Bohrn Mena

Österreich im Herbst II

________________________

Von Samuel Stuhlpfarrer

 

 

 

 

DEBATTE

 

 

 

 

Ein hartes Reiskorn

Was uns Good Ol’ Uncle Ben kurz vor seinem Abtritt über die Geschichte und Gegenwart von Rassismus und Antirassismus in den USA zu erzählen hat. Eine Skizze.

___________________

Von Richard Schuberth

Ihre Vernunft und unsere

Sogenannte Lohnzurückhaltung hat noch nie Arbeitsplätze längerfristig erhalten, sie beschleunigt bloß die Spirale nach unten.

___________________

Von Selma Schacht

Geisterjäger

Mit der Dokumentationsstelle Politischer Islam werden die Deutungshoheit über den Begriff und seine Instrumentalisierung durch die ÖVP institutionalisiert.

________________________

Von Rami Ali

Geschichte reparieren

Ob Denkmäler oder Straßennamen, ob Literatur oder Musik, ob bildende Kunst oder Kinderbücher – alles steht zur Disposition.

___________________

Von Eva Bimlinger

Handelspolitik, »wertebasiert«

Mehr Autos, mehr Rindfleisch, mehr Pestizide. Warum das EU-Mercosur-Abkommen ein Klimakiller ist und die EU-Handelspolitik neue Perspektiven braucht.

___________________

Von Iris Frey

Holt Lueger von seinem Sockel!

Denkmäler sind keine Geschichtsbücher, sondern hegemoniale Symbolsysteme. Als solche haben sie eine klare politische Funktion.

___________________

Von Florian Wenninger

 

 

REZENSIONEN

 

 

 

 

Andreas Malm I:
Globale Erkrankung

________________________

Von Lisa Mittendrein

Andreas Malm II: Pflicht zur Militanz

________________________

Von Hauke Benner

Fallen der falschen Rebellen

________________________

Von Andreas Kranebitter

Althusser stellt die alte Frage

________________________

Von Armin Puller

Das Grauen der Gleichzeitigkeit

________________________

Von Andrea Heinz

Habsburg Futurism

________________________

Von Johannes Kaminski

Ein Schiff nach Nirgendwo

________________________

Von Stefan Schmitzer

Die Angst von damals

________________________

Von Georg Pichler