NUMMER 12

Die kommende Krise

Eine linke Zeitschrift für Österreich? Es ist möglich! Wir leben in düsteren Zeiten. Das gilt in einem globalen Maßstab, es gilt aber auch für Österreich. Ein Grund dafür: Ein relevantes Printmedium für Gesellschaftskritik und linke Debatte existiert hierzulande schon viel zu lange nicht mehr. Das wollen wir ändern.

Am 31. Oktober ist mit dem TAGEBUCH erstmals eine 60 Seiten starke Zeitschrift für Gesellschaftskritik und linke Debatte im österreichischen Zeitschriftenhandel erschienen. In Deutschland und in der Schweiz ist die Erstausgabe zudem im Bahnhofs- und Flughafenbuchhandel erhältlich.

Bestellen Sie jetzt die Erstausgabe oder unterstützen Sie uns mit einem Abo: Um das TAGEBUCH nachhaltig zu etablieren, müssen wir in den kommenden acht Wochen rund 1.500 Abonnentinnen und Abonnenten gewinnen. Ist dieses Ziel erreicht, erscheinen wir ab Februar 2020 regelmäßig.

 

Erstausgabe | jetzt kaufen

Abo-Optionen | jetzt ansehen

KULTUR

Abbruchkunststück

In Sarajevo bringt das MESS Theaterfestival Geschichten auf die Bühne, die Zusammenhalt in einer vom Zerfall gezeichneten Welt suchen. Seine 59. Ausgabe ist am 4. Oktober zu Ende gegangen.

________________________

VON OLJA ALVIR, SARAJEVO

Steckbrief eines Friedfertigen

Über den Anarchisten Hubert Schwarzbeck, der vor dreißig Jahren, im November 1989, in Graz verstorben ist. Ein Destillat aus Briefen, Urkunden, Fotos und Befragungen.

________________________

VON ERICH HACKL

POLITIK

»Ein kognitiver Schock«

Der Wirtschaftshistoriker Adam Tooze hat mit Crashed. Wie die Finanzkrise die Welt verändert hat die Geschichte der Großen Rezession niedergeschrieben. Ein Gespräch über die neue Architektur des Weltkapitalismus und darüber, was Linke daraus lernen können.

________________

ADAM TOOZE IM GESPRÄCH MIT SETH ACKERMAN

Spanien im Dauerpatt

Mitte November wählt Spanien zum vierten Mal innerhalb von nur vier Jahren ein neues Parlament. Die Linke geht gespalten in die Auseinandersetzung.

________________

VON CARMELA NEGRETE

Die kommende Krise

Weltweit zeichnet sich ein deutlicher Rückgang der wirtschaftlichen Dynamik ab. Deutschland, die größte Volkswirtschaft Europas, wies bereits im zweiten Quartal des Jahres 2019 ein leicht negatives Wachstum auf.

________________

VON JOHANNES JÄGER

Fragen an die deutsche Erinnerungspolitik

Will man vom Leben in der DDR erzählen, greifen die Denkfiguren Täter, Mitläufer und Opfer schlicht zu kurz. Dreißig Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer wäre es an der Zeit, die Aufarbeitung der DDR-Geschichte aufzuarbeiten.

________________

VON KARSTEN KRAMPITZ

Wenig mehr als geschenkte Zeit

Das rechts-autoritäre Staatsprojekt von Sebastian Kurz scheiterte an sich selbst, nicht an den Gegenkräften. Das ist die Ausgangssituation für jede künftige Regierungsbildung in Österreich – und für die Strategien der gesellschaftlichen Linken.

________________

VON LUKAS OBERNDORFER

Am Stellwerk der Transformation

Inmitten der politischen Spannungen zwischen Republikanern und Demokraten verändert eine neue Linke gerade die Vereinigten Staaten. Hintergründe über ein Land in Aufruhr.

________________

VON TYMA KRAITT, WASHINGTON

Österreich im Herbst

________________

VON SAMUEL STUHLPFARRER

DEBATTE

Revolte in Bagdad

Die jüngsten Auseinandersetzungen zeigen, dass die Ablenkungsmanöver der irakischen Eliten nicht mehr greifen.

________________

VON TYMA KRAITT

Un grande buffone

Sein ganzer Habitus war zutiefst kleinbürgerlich, der eines gut gekampelten, unsicheren Strebers. Nach Ibiza- und Spesenskandal ist Heinz-Christian Strache nun endgültig Geschichte.

________________

VON RICHARD SCHUBERTH

»Der Rausch der rechten Wende

Die indigenen Proteste in Ecuador zeigen deutlich: Ohne Wahlbetrug, Putsch und Repression ist der Neoliberalismus in Lateinamerika nicht mehr ohne weiteres durchzusetzen.

________________

VON DARIO AZZELLINI

Erdoğans Krieg

Sollte die türkische Invasion in Rojava erfolgreich sein, wäre das ein neuerlicher Schub für die faschistischen Kräfte in der Türkei.

________________

VON MAX ZIRNGAST

Eine Bankrotterklärung

Eine CO2-Abgabe wäre nicht nur unbrauchbar zur Emissionssenkung, sondern auch eine Kampfansage an Arme.

________________

VON FABIAN LEHR

An allen Schrauben drehen

Im Kampf gegen die Klimakrise muss jede mögliche Maßnahme ergriffen werden. Auch die Einführung einer CO2-Abgaben

________________

VON SOPHIE LAMPL

REZENSIONEN

Wallerstein und der Kapitalismus

________________

VON ANDREA KOMLOSY

Fantastische Verdrängungsarbeit

________________

VON FLORIAN BARANYI

Eine Sozialgeschichte der Deindustrialisierung

________________

VON FELIX WEMHEUER

Hüterin der Erinnerung

________________

VON JENS KASTNER

T wie Tränen

________________

VON NADINE KEGELE

Franz Marek – Ein Leben im »Aktiv«

________________

VON DAVID MAYER

Wer räumt die Scherben weg?

________________

VON BÄRBEL DANNEBERG

Aus der Mitte über den Rand

________________

VON ANDREA HEINZ