NUMMER 6

Gedenken und Benennen

 

Bei der vorliegenden Ausgabe des TAGEBUCH handelt es sich wohl um eine der bislang literarischsten, was sich nicht zuletzt der Dichte an Schriftstellerinnen und Schriftstellern verdankt, die daran mitgewirkt haben.

Tagebuch No.4 | jetzt kaufen

Abo-Optionen | jetzt ansehen

 

KULTUR

 

Lukács und der Plan

Bruchreich war das Leben des Philosophen und Marxisten Georg Lukács (zu diesen Brüchen – und den ihnen eigenen Kontinuitäten – siehe den Beitrag von Patrick Eiden-Offe in dieser Ausgabe des TAGEBUCH).

________________________

VON DAVID MAYER

Nicht im Krieg geboren

Dreißig Jahre danach: Eine Annäherung an die Jugoslawienkriege in vierzehn Bildern.

________________________

VON MARKO DINIĆ

»Früher sagte Harald Schmidt jeden Abend das N-Wort«

Bereits vor 25 Jahren analysierte der Kulturwissenschafter Diedrich Diederichsen in Politische Korrekturen die hitzigen Diskussionen um Political Correctness. Ein Gespräch über wiederkehrende Argumentationsmuster und die Wichtigkeit einer fortgesetzten Kritik an Normalitätsprivilegien.

________________________

JENS KASTNER IM GESPRÄCH MIT DIEDRICH DIEDERICHSEN

Eine korrekte und eine unkorrekte Biografie

Abgeschmackt, hervorragend: Ein Arzt und ein Comiczeichner versuchen sich an Lebensbeschreibungen Thomas Bernhards.

________________________

VON JANKO FERK

Elodie Grethen: Räume der Selbstermächtigung

________________________

Von Christina Töpfer

Das Zerbrechen der Form am Leben

Form ist bei Georg Lukács, der vor fünfzig Jahren starb, eine ethische Kategorie. Sie hilft auch dabei, seine eigene, an Brüchen reiche Biografie zu begreifen.

________________

VON PATRICK EIDEN-OFFE

 

POLITIK

 

Gedenken und Benennen

 

Bei der vorliegenden Ausgabe des TAGEBUCH handelt es sich wohl um eine der bislang literarischsten, was sich nicht zuletzt der Dichte an Schriftstellerinnen und Schriftstellern verdankt, die daran mitgewirkt haben.

________________

Von Jana Volkmann

Das Haar ist ab, der Glanz ist weg

Vor zehn Jahren trieb die Austeritätspolitik Hunderttausende Spanier auf die Straßen. Aus der Bewegung entstand die Partei Podemos. Nun zieht sich ihre Galionsfigur Pablo Iglesias aus der Politik zurück.

________________

VON CARMELA NEGRETE

Arbeit verbindet

Klasse vs. Identität – die seit Jahren schwelende Debatte hat mit Sahra Wagenknechts Buch Die Selbstgerechten eine neue, besonders polemische Aktualität erhalten. Eine Möglichkeit, die Frontstellung aufzulösen, könnte in einer Übersetzung des Begriffs »Klasse« liegen.

________________

VON DAVID MAYER

Kolumbiens chronisches Gewaltproblem

Die Proteste in Kolumbien sind nicht isoliert von früheren Kämpfen zu verstehen. Die Regierung sorgt indes für eine Eskalation der Gewalt und eine Situation am Rande eines Bürgerkriegs.

________________

VON MARCELA TORRES

La La Land oder: Grün war die Hoffnung

In der türkis-grünen Regierung unter Sebastian Kurz und Werner Kogler sehen manche ein Menetekel für die deutschen Verhältnisse nach den Bundestagswahlen im Herbst. Ein Ländervergleich.

________________

VON KARSTEN KRAMPITZ

»Wie heißt dieser, unser Krieg?«

Sanja Bojanić leitet das Center for Advanced Studies of Southeastern Europe (CAS-SEE) in Rijeka. Ein Gespräch über die Lage in Kroatien dreißig Jahre nach dem Systemwechsel, konservative Girlboss-Politikerinnen und die zerstörerische Kraft des Tourismus.

________________

OLJA ALVIR IM GESPRÄCH MIT SANJA BOJANIĆ

 

DEBATTE

 

Der Werbefachmann muss weg

Staatsanwälte und Gerichte werden die Ära Kurz nicht beenden. Doch der Kanzler könnte tatsächlich scheitern.

________________

VON BENJAMIN OPRATKO

Unterm Deckel kocht’s

In Berlin will eine soziale Bewegung große Immobilienkonzerne vergesellschaften – sie hat viel zu gewinnen: bezahlbare Mieten und Vertrauen in die eigene Kraft.

________________

VON NELLI TÜGEL

Bis sich die Aufregung wieder legt 

Alle zwei Wochen wird in Österreich eine Frau von einem Mann ermordet. Die Regierung unternimmt dagegen nach wie vor nichts.

________________

VON NICOLE SCHÖNDORFER

 

REZENSIONEN

 

Ideen und Flussgeister

________________

Von Norma Schneider

Körper und Geschichte

________________

Von Jana Volkmann

Astralleiber im Zwielicht

________________

Von Andrea Heinz

 

Gutes Ende nicht

________________

Von David Mayer

Schachmatt gesetzt vom Verdrängten

________________

Von Johannes Kaminski

Verkettete Warenproduktion

________________

Von Trautl Brandstaller

Aufstieg und Fall des Gustave Courbet

________________

Von Richard Schuberth