N°9 REZENSIONEN | 30.08.20

Private Einblicke

________________________

Von Karin Moser

Peter-Paul Bänziger
DIE MODERNE ALS ERLEBNIS
Eine Geschichte der Konsum- und Arbeitsgesellschaft 1840–1940
Wallstein, 2020, 417 Seiten
EUR 35,90 (AT), EUR 34,90 (DE), 
CHF 44,00 (CH)

Wenn heute junge Menschen ihren privaten Alltag über soziale Netzwerke zelebrieren und ihr Innerstes nach außen kehren, so passiert dies mit dem Wunsch nach größtmöglicher Öffentlichkeit. Im 19. und 20. Jahrhundert waren es Tagebücher, die dem Rückzug in die Gedanken- und Emotionswelt dienten und der Außenwelt bewusst entzogen waren.

Peter-Paul Bänziger wertet in seiner Studie Egodokumente von 110 Personen aus dem deutschsprachigen Raum in der Zeit von 1840 bis 1940 aus. Zu Wort kommen Menschen im Alter von 13 bis 30 Jahren mit unterschiedlichen sozioökonomischen Hintergründen. Fabrikantentöchter und angehende Kaufmänner, Seelsorger, Erzieherinnen, Lehrerinnen, Handelsvertreter, Gymnasiasten, Kleinbauern, Handwerkerlehrlinge und -gesellen, Telefonistinnen und Dienstbotinnen geben Einblick in Hoffnungen und geheime Wünsche, Wertekonzepte, persönliche Erfahrungen und Erlebnisse und offerieren Selbst- und Fremdeinschätzungen.


WÖRTER: 426

LESEZEIT :5 MINUTEN

Lesen Sie diesen Artikel jetzt weiter: