Was vom Aufbruch übrig blieb

von Vijay Prashad

Illustration: LEA BERNDORFER

Geschichte schreitet nicht aus sich selbst heraus und nicht durch einen abstrakten Willen der Menschen voran. Vor zehn Jahren läutete der Arabische Frühling eine Periode mutigen Aufbegehrens und bitterer Niederlagen...



Die Überlebende

von Lena von Holt

Noch immer werden in Österreich regelmäßig Frauen von ihren (Ex-)Partnern getötet. Auch Hanife Adaa sollte sterben, aber sie hat überlebt....



»Eine Geschichte von Niederlagen«

von Tyma Kraitt

Der streitbare Schriftsteller und Historiker Tariq Ali gilt als eine der einflussreichsten Persönlichkeiten der globalen Linken. Ein Gespräch über Joe...



Die Pläne der Bundesregierung für eine Präventivhaft folgen einem nur zu bekannten ...

Am 25. Jänner 2011 brachen in Ägypten Massenproteste aus, die zum Sturz des Diktator...

Enttäuschungen sind ein wesentlicher Bestandteil linker Politik. Warum ein nüchterne...

Rote Bergsteiger ist nicht nur der Name einer der ersten DDR-Fernsehserien, sondern au...

Das Heeresgeschichtliche Museum ist in jeder Hinsicht reformbedürftig: wissenschaftli...

Der dschihadistische Terror zielt auf die Vernichtung der Vielfalt. Die österreichisc...

Österreichs Gesundheitssystem wankt unter der Wucht der zweiten Covid-19-Welle....

Vor zehn Jahren starb die Linzer Autorin Eugenie Kain, heuer wäre sie Sechzig geworde...

Am Ende hat es doch noch gereicht: Joe Biden ist der 46. Präsident der Vereinigten Staaten. Seine R...
Am Ende hat es doch noch gereicht: Joe Biden ist der 46. Präsident der Vereinigten Staaten. Seine Regierungszeit wird den Boden für einen gewiefteren, einen gefährlicheren Trump bereiten....
Am Ende hat es doch noch gereicht: Joe Biden ist der 46. Präsident der Vereinigten Staaten. Seine Regierungszeit wird den Boden für einen gewiefteren, einen gefährlicheren Trump bereiten....
Am Ende hat es doch noch gereicht: Joe Biden ist der 46. Präsident der Vereinigten Staaten. Seine Regierungszeit wird den Boden für einen gewiefteren, einen gefährlicheren Trump bereiten.

Austromarxist, Parlamentarier, Staatskanzler und Bundespräsident, Gründer der Republik Deutschöst...
Austromarxist, Parlamentarier, Staatskanzler und Bundespräsident, Gründer der Republik Deutschösterreich 1918 und der Zweiten Republik 1945: Karl Renner, geboren vor 150 Jahren in Unter-Tannowitz, ...
Austromarxist, Parlamentarier, Staatskanzler und Bundespräsident, Gründer der Republik Deutschösterreich 1918 und der Zweiten Republik 1945: Karl Renner, geboren vor 150 Jahren in Unter-Tannowitz, gestorben vor 70 Jahren in Wien....
Austromarxist, Parlamentarier, Staatskanzler und Bundespräsident, Gründer der Republik Deutschösterreich 1918 und der Zweiten Republik 1945: Karl Renner, geboren vor 150 Jahren in Unter-Tannowitz, gestorben vor 70 Jahren in Wien.

Mit Das Rote Wien. Schlüsseltexte der Zweiten Wiener Moderne bietet ein Kollektiv von...

Der Reumannhof ist eine das Rote Wien repräsentierende Wohnhausanlage (erbaut 1924–...

Debütroman Streulicht (Suhrkamp) eine besonders eindrucksvolle und atmosphärisch h...

Aus dem Englischen von Andreas G. Förster...

Aus dem Italienischen von Myriam Alfano...

Aus dem Englischen von Irmgard Müller und Ulrich Fries...

Auf der Suche nach der Geschichte, die sie erzählen Aus dem Englischen von Brigitte H...

Aus dem Spanischen von Manfred Gmeiner...

Der aus Österreich stammende französische Sozialphilosoph André Gorz (1923–2007) ...

Von den wenigen Gewissheiten über den Terroranschlag vom 2. November in Wien ist die wohl unbestrit...
Von den wenigen Gewissheiten über den Terroranschlag vom 2. November in Wien ist die wohl unbestrittenste, dass dieses Attentat verhindert hätte werden können, reichten sich im Bundesamt für Verfa...
Von den wenigen Gewissheiten über den Terroranschlag vom 2. November in Wien ist die wohl unbestrittenste, dass dieses Attentat verhindert hätte werden können, reichten sich im Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) nicht seit Jahren üble Gesinnung und himmelschreiende...
Von den wenigen Gewissheiten über den Terroranschlag vom 2. November in Wien ist die wohl unbestrittenste, dass dieses Attentat verhindert hätte werden können, reichten sich im Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) nicht seit Jahren üble Gesinnung und himmelschreiende Inkompetenz die Hände.

X

Mehr TAGEBUCH lesen.

0

    Warenkorb

    Ihr Warenkorb ist leerZurück zum Shop